Web-Dokumentation der Austellung Boden des Jahres 2010 - Stadtböden, die vom 04. bis 17. Dezember 2009 im Albrecht-Thaer-Saal der Humboldt-Universität zu Berlin stattfand.
    Aussteller

  • Bodennetzwerk BBR
  • Humboldt-Universität zu Berlin
  • Landesgartenschau Oranienburg
  • Lessinggymnasium Berlin
  • LGBR Brandenburg
  • Kuratorium BdJ von DBG, BVB, UBA
  • Künstler aus Berlin
  • Schulumweltzentrum Mitte
  • Senatsverwaltung Berlin
  • Technische Universität Berlin
  • Umweltconsulting Dr. Hoffmann
  • ZALF Müncheberg
Im DOWNLOAD-Bereich finden Sie Bilder/Poster in hoher Auflösung. Die Zugangsdaten fordern Sie bitte über das Kontakt-Formular an, Danke.
stadtboeden
S. Mohsen Makki, Berlin & L. Schlenther, Berlin
    Danksagung

    Der Dank des Kuratoriums wurde ausgesprochen an:
  • Frau Senatorin Lompscher wird für ihr engagiertes Mitwirken in Vertretung des Schirmherrn an der Ausstellungseröffnung sowie der Präsentation gedankt.
  • Herrn Dekan Prof. Kaufmann für die Überlassung des Thaersaales in seinem Hause und die gewährte Unterstützung seiner Mitarbeiter
  • Dem Berliner Senat wird für die finanzielle Unterstützung der Bodenschutzausstellung gedankt
  • Frau Prof. Jutta Zeitz für die ausgezeichnete Organisation, die Unterstützung durch ihre Sekretärin Frau Launert und ihre Tutoren, an der Spitze Florian Beuthner
  • Herrn C. Hoffmann und Herrn L. Schlenther von der Umweltconsulting Dr. Hoffmann für den optimal gestalteten Auf- und Abbau der Ausstellung und die besonders effektive Zusammenarbeit
  • alle Aussteller ( Bauriegel, Kühn LBGR Cottbus; Blume, Kiel; Burghardt, Essen; Faensen-Thiebes, Goedecke, Senatsverwaltung, Berlin; Frielinghaus, Funk ZALF Müncheberg; Goldbach, Bodennetzwerk Berlin; Habermann, Bechstein , IAS/HUB; Krüger-Danielson, Peter, Schorn, Nowikow, Lessing-Gymnasium und SUZ Berlin; Hoffmann und Schlenther, Berlin; Mohsen Makki mit Hardt und Martin, Rueß, Schweitzer, Zeitz, alle HUB; Wessolek mit Toland, Mekkifer und Mitarbeitern, Kindler u. Wilke, alle TU Berlin) für die kreativen und interessanten Exponate und die Unterstützung beim Auf- und Abbau